Online-Kollekte

Die ausfallenden Gottesdienste vor Ort haben auch finanzielle Konsequenzen.
 
Normalerweise werden in den Präsenzgottesdiensten zwei Kollekten erbeten. In den Bankreihen sammeln wir für die Diakonie vor Ort - sie kommt also unmittelbar den Menschen in unserer Nachbarschaft zugute.
Und am Ausgang sammeln wir für landeskirchliche Projekte.
 
50.000 bis 70.000 Euro gehen an einem gewöhnlichen Sonntag in den Gottesdiensten an Kollekten ein – Gelder, die die Projekte, für die gesammelt wird, fest eingeplant haben. Nun, da die Gottesdienste in unseren Kirchen abgesagt, bzw nur eingeschränkt möglich sind, bleiben auch die Klingelbeutel im Schrank. Mit verheerenden Folgen für die Projekte: Ihnen brechen die Finanzmittel, die sie durch die Kollekten erwarten konnten, weg.

Deswegen ist die Online-Kollekte so wichtig. Bitte überweisen Sie Ihre Spende für die örtliche Diakonie auf folgenden Konten:

Verwendungszweck: „Diakonie Bezirk Heidkamp/Gronau“ oder Diakonie Bergisch Gladbach

KSK Köln: IBAN: DE 63 3705 0299 0311 0013 58, BIC: COKSDE33XXX

VR Bank: IBAN: DE 82 3706 2600 3610 6730 14, BIC:GENODED1PAF

 

Für die landeskirchlichen Projekte kann man den digitalen Klingelbeutel nutzen. Das ist ganz einfach. In Kooperation mit der KD-Bank hat die Landeskirche jetzt die Möglichkeit geschaffen, per PayPal oder Kreditkarte zu zahlen. Nutzen Sie bitte den digitalen Klingelbeutel und unterstützen Sie dort angegebenen Projekte.
Denn die Kollekte gehört zum Glauben, sagt Präses Rekowski.
 
 
Herzlichen Dank!